Gli ultimi giorni a Siena

Hier sind noch meine letzten senesischen Schandtaten *schnüff*:

Dienstag wurde mit einer Grillparty der Abschied von Joana, Carolin und Claudia gefeiert. Letztere könnte ich früher wiedersehen, als meine heidelberger Kommilitonin Katja, denn sie studiert in Bochum! Dafür, dass wir diesen Abend nicht so schnell vergaßen, sorgten neben zahlreichen Abschiedsszenen auch Unmengen von beißwütigen Mücken, Schnaken und was Italiens Fauna noch so alles hergibt.

Letzten Donnerstag wagten Katja, Tina und ich uns, am Run um die heißbegehrten Harry Potter Kinotickets im einzigen (!!!) Kino, das die Sommerpause wegen HP unterbrochen hatte teilzunehmen - und wir waren siegreich! Sehr gut verständlich, nur ab und zu etwas verwirrend, da einigen Charakteren in der italienischen Version andere Namen verpasst wurden. Dumbledore heißt z.B. "Silente", Snape heißt "Piton", Crabbe heißt "Tiger". McGonagall heißt "McGranitt", Bellatrix LeStrange heißt "Bellatrix Black" und die Muggel heißen "Babboni". War für mich aber nicht allzu tragisch, weil ich das erste HP- Buch auch mal auf Italienisch gelesen habe.

Freitag abend war ich bei einem klassischen Konzert in der Kirche San Martino in Siena, Händel gespielt und gesungen von Katjas Chor.

Eine sehr unschöne Geschichte: Laura, eine Bekannte (halb Italienerin, halb Krefelderin), die ich von den Erasmus- Feten kannte, die sie mitorganisierte, hat sich in Siena erhängt. Einfach erhängt, ohne Abschiedsbrief o.ä. Laut Polizei, weil sie ihre Eltern belogen und ihnen erzählt hatte, dass sie nun ihre Laurea (Studienabschluss, in etwa mit Bachelor vergleichbar) bekommt, obwohl sie in Wirklichkeit in den letzten 4 Jahren nur ganz wenige Prüfungen abgelegt hatte. Aber wegen sowas bringt man sich doch nicht um...? Wir werden es wohl nicht mehr rausfinden.

Samstag kam zu guter Letzt noch eins der Highlights des Erasmus-Semesters: Ausflug nach Assisi!!!  Nur Katja und ich, die kulturwütigen und "kirchengeilen" unter sich, sozusagen. Und es hat sich soooo sehr gelohnt!!! Assisi ist unbedingt sehenswert, vor allem natürlich San Francesco, aber eigentlich ist die ganze Stadt eine einzige Sehenswürdigkeit. Ein Tag war im Grunde viel zu wenig, aber besser als gar nichts natürlich! Fotos wie immer im Fotomenü verlinkt.

Sonntag verabschiedete ich mich noch von Katja und Julia, packte und putzte mein Zimmer. Montag verabschiedete ich mich von Tina und Verena und kehrte Siena mit geschätzten 35 kg Gepäck - über 2 kg Übergewicht im Koffer plus übervoller Rucksack plus Laptop den Rücken. Hab immer noch Muskelkater und blaue Flecken vom Bus- und Bahnfahren und 3mal Umsteigen, bis ich den Flughafen in Pisa erreichte, von wo aus ich um 23.10 Uhr nach Köln/Bonn flog, wo Tobi mich abholte. Ja und nun bin ich wieder hier und das Wetter ist grauenhaft!!! Hab mir zwar sagen lassen, es sei warm, aber ich frier mir den Allerwertesten ab. emotion Muss auch noch den Erfahrungsbericht für den Deutschen Akademischen Auslandsdienst bis spätestens Ende des Monats schreiben...buäääh. Bin ja schon ganz stolz, dass ich immerhin schon den Evaluierungsbogen ausgefüllt und abgeschickt habe!

23.7.09 03:08

Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Thomas (26.7.09 21:32)
Tolle Assisi-Fotos, ist einfach eine traumhafte Stadt ... oder eher Dorf


Frau Ex-meyer (29.7.09 07:28)
Krass - jetzt biste schon wieder zu Hause! Boah rennt die Zeit....

Stimmt echt scheiße das WEtter momentan!