Die Vorher- Nachher Show

Umzug Nummer 26374950066 ist ziemlich reibungslos über die Bühne gegangen! Davon abgesehen, dass ich Mittwoch um 4.30 Uhr aufstehen und in dem Zustand 3 Stunden Auto fahren musste... die vielen vielen LKW- Fahrer schienen nämlich eher im Winter- als im Halbschlaf zu sein...argh! In Heidelberg angekommen, verließ ich es auch schon wieder und holte Elisa in Nussloch ab, die mir netterweise beim Umzug geholfen hat. Pünktlich um 10 holte ich mir den Haus/Briefkasten/Wohnungs/Zimmerschlüssel vom Hausmeister, der mir freudestrahlend verkündete, dass ich ein Zimmer mit Blick auf das Heidelberger Schloss habe und die Wohnung mit einem anderen Mädel (noch nicht eingezogen) und zwei Herren der Schöpfung teile, die da schon länger wohnen. Den ersten, Rolf, Chemiestudent aus Koblenz, lernten wir gleich anfangs beim Kistenschleppen kennen, als er sich in der Küche einen Tee kochte und uns auch gleich einen anbot. Der zweite Mitbewohner heißt Julius, kommt aus Ughanda und macht in HD seinen Bio- Master. Wie er mir erzählte, sind die Bio- Seminare an der Uni fast alle auf Englisch, weshalb er eigentlich in den letzten 2 Semestern noch gar nicht Deutsch gelernt hat. Coole Sache, dann kann ich gleich mein Alltagsenglisch flüssig halten. Soweit ich das bis jetzt sagen kann, sind die beiden sehr nett und hilfsbereit.

Jetzt aber wieder zur Wohnung: sie ist im dritten Stock (naja, eigentlich eher im dreieinhalbsten) und geht über zwei Etagen. Wenn man reinkommt, ist recht ein kleines Bad mi Dusche, WC und Waschbecken und zwei Zimmer (Julius und die noch Unbekannte), rechts geht eine Wendeltreppe hoch. Wenn man dieser folgt, steht man direkt in der Essküche, die übrigens mit 2 Kühlschränken, einem Gefrierschrank, Backofen, Toaster, Sandwichmaker, Herd und allem an Töpfen, Pfannen, Besteck, Geschirr und was man noch so braucht ausgestattet ist. Von der Küche gehen noch 3 Zimmer ab. Eins davon ist ein Toilettenraum mit Waschbecken, Spiegel und - tadaa- WC, so dass es mit 4 Leuten dann kein allzugroßes Gedränge gibt. Die anderen beiden sind die Zimmer von Rolf und mir. Waschraum ist im Keller. Außerdem gibt es noch eine Wohnheimbar. Kann mich nicht beklagen, denke ich!

Mittwoch, nachdem das Auto leergeräumt war und wir ein Tee- Kränzchen mit Rolf hatten, fuhren Elisa und ich - Auto sei Dank - zu Ikea, um mein doch etwas kahles Wohnheimzimmer mit vielen netten Kleinigkeiten gemütlicher zu machen. Ikea ist soooo toll!!! Wo sonst kriegt man z.B. ein Nachttischchen für 6 € oder einen Alex-hohen Spiegel für 4,99? Außerdem gab es noch zwei von diesen kleinen runden Teppichen für meinen Linoleumboden, ein Wandtattoo, mit dem wir dann meinen extrem tollen Kleiderschrank zu einem noch tolleren machten, zwei schicke Pflanzen, die explizit wenig gegossen werden sollen, ne Apfel-Zimt-Duftkerze, ein Herzkissen, ne schöne blaue Flaschenvase...ähm ja, Ikea ist schon toll! Nachdem auch die Ikea- Dinge in meinem Zimmer verstaut waren, machten wir einen Spaziergang zum HBF, der in etwa 10 Minuten zu Fuß erreichbar ist und ich besorgte mir mein Semesterticket, das natürlich gleich genutzt werden musste: ab in die Altstadt zum Bummeln und vor Allem zu Starbucks! Da Elisa mich für abends zum Burger- Machen und essen bei ihr und Dominik eingeladen hatte, machten wir anschließend einen Abstecher zum Alnatura- Biosupermarkt und kauften Tofu- Bratlinge in Burgerform. Falls ich das noch nicht erwähnt haben sollte: nicht nur Elisa ist Vegetarierin, ich bin seit etwa einem Monat auch ganz offiziell mit dabei ( mit einigen gelegentlichen Fisch- Ausnahmen, die tun mir einfach nicht Leid genug, hihi)! Und die Burger waren richtig lecker! Außerdem erfuhr ich, dass Elisa und Dominik Ende nächsten Jahres heiraten! Uiuiui, gleich zwei Hochzeiten nächstes Jahr, ich fürchte ich muss mir mal ne passende Garderobe zulegen...kann doch nicht auf jeder Hochzeit das Gleiche tragen!

Die letzten Tage habe ich mit Einrichten, Umgebung erkunden (Einkaufsparadieees) und Vorräte anlegen ( Wasser, Nudeln, Reis, Gemüse in Dosen und zum Tiefkühlen, Cornflakes/Müsli, Ketchup, Gewürze...) verbracht, denn die einmalige Auto- Leihgabe musste doch genutzt werden! Ein paar Fotos für die Vorher- Nachher- Show gibt es nun natürlich auch noch!

Klick klick klick

4.10.09 00:24

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Frau ex-meyer / Website (25.10.09 12:26)
Gnädige Frau - ich zeige mich begeistert ob ihrer Deko_fähigkeiten ;-)

Baaald hab ich auch endlich wieder Zeit für solch schnöde - normale - Dinge :-)