Criminal Intent...?

Ein Fahrradschloss ist eine gar wunderbare Erfindung, schützt es doch das geliebte und lebensnotwendige Drahtross vor Diebstahl.

Weniger wunderbar ist diese Erfindung, wenn sie sich gegen die Besitzerin wendet.

Heute morgen, 9.00 Uhr. Heidelberg, Anglistisches Seminar. Die Frisur hält, das Fahrradschloss auch. Leider viel zu gut. Auch, als ich es nach der Uni wieder aufschließen wollte. Ging nicht. Schlüssel ins Schloss, alles prima. Schlüssel gedreht (soweit so gut) - Schloss sprang nicht auf. Nicht gut. Wurde auch nach mehreren Versuchen nicht besser. Auch der aus dem Wohnheim geholte Ersatzschlüssel und eine Prise Graphitöl halfen ziemlich genau 0.00%. Ziemlich ratlos versuchte ich mein Glück beim Hausmeister des Anglistischen Seminars. Männer können sowas bestimmt besser, dachte ich. Falsch gedacht, nix ging. Zu guter Letzt musste er mir das Schloss aufsägen!

Glücklicherweise hat er das getan, ich fürchte, mein kriminelles Potenzial wäre für solcherlei Tätigkeiten viel zu gering gewesen!

 

25.11.09 17:24

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL